Gesundheit

"Gesünder leben dank Handarbeit"

1. Gesundheit

Handarbeiten macht gesund und hilft uns in unserer schnelllebigen Zeit zu entschleunigen. Das belegen mittlerweile mehrere wissenschaftlich Studien. Dr. Edda Jaleel spricht von einer meditativen Wirkung von Handarbeit, die entspannend für den Körper wirkt und damit bestehenden Stress abbauen kann. Stricken kann so beispielsweise ähnlich erholsam wie Yoga oder Meditation sein. Auch eine Studie des Harvard Medical Institut belegt, dass Stricken zu einem vollkommenen Entspannungszustand führt. Dies ist damit zu begründen, dass ähnliche Bewegungsabläufe fortlaufend wiederholt werden und uns erlauben, in eine Entspannungszone einzutauchen. Durch die regelmäßige Wiederholung derselben Tätigkeit kommt unser Geist zur Ruhe und kann abschalten. Gleichzeitig senken sich Blutdruck und Puls. In den USA kommt Stricken bereits als präventive Behandlungsmethode zum Einsatz. Viele Ärzte verschreiben vor der Behandlung mit Medikamenten die Handarbeitsalternative.

Dr. Edda Jaleel betont, dass Handarbeiten darüberhinaus auch das Gehirn trainiert. Da beide Gehirnhälften beansprucht werden, wird die manuelle Koordinationsfähigkeit und die Kreativität gefördert. Weiterhin konnte gezeigt werden, dass sich die Konzentrationsfähigkeit deutlich verbessert. Damit kann einerseits altersbedingtem Gedächtnisverlust entgegengewirkt sowie andererseits Erkrankungen wie Demenz vorgebeugt werden.